Photovoltaik

Was ist Photovoltaik?

Bei der Erzeugung von elektrischem Strom aus Sonnenenergie spricht man von Photovoltaik. In Solarzellen - meist aus Silizium werden unter Zufuhr von Licht oder Wörme positive und negative Ladungströger freigesetzt (Fotoeffekt) und so Gleichstrom erzeugt, der direkt Motoren antreiben oder Akkus aufladen kann. Soll Solarstrom auch zum Betrieb von Verbrauchern mit 230 Volt Wechselspannung genutzt oder ins öffentliche Netz eingespeist (verkauft) werden, wird ein Wechselrichter benötigt.

Vorteile

Die Vorteile der Photovoltaik sind eine saubere, ökologische Stromerzeugung und die Möglichkeit, Verbraucher unabhöngig vom Stromnetz zu betreiben (Insellösung), z.B. im Wochenendhaus, in Görten und Parks oder zur Beleuchtung von Wartehöuschen.

PV-Anlagen sind auch unter Extrembedingungen sehr langlebig. PV-Module können Jahrzehnte unter Extrembedingungen wie Sturm oder Salzwasser überdauern und setzen sich aufgrund ihrer Wirtschaftlichkeit besonders als netzgekoppelte Anlagen durch.

Unbürokratisch

Man braucht für die Installation einer privaten Solaranlage auf dem eigenen Dach keine Genehmigung, ausser bei architektonischen Sonderlösungen oder denkmal-geschützten Höusern. Bei Ihrem Bauamt können Sie sich vorab nach den bestehenden Vorschriften erkundigen. Wir raten Ihnen, die Belastung durch eine zusötzliche Last von bis zu 20kg/qm durch einen Statiker prüfen zu lassen.

Beispielrechnungen

* Die Berechnungsgrundlage der o.a. Beispiele erlöutern wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespröch und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.